Schwerpunkte und Ziele der Arbeit


Leitziel

Ein Quadratkilometer Bildung sichert den Bildungserfolg aller Kinder und Jugendlichen im Sozialraum.

 

Aus der Maxime "es soll kein Kind verloren gehen“ leiten sich die drei Säulen von Ein Quadratkilometer Bildung ab:

  • Investition in lokale Netzwerke für Bildung
  • Entdecken und Schließen von Förderlücken in und zwischen den Bildungseinrichtungen
  • Entwicklung eines gemeinsamen Qualitätsverständnisses im Netzwerk

Schwerpunkte für Fürstenwalde-Mitte

Die Entwicklung der Schwerpunkte erfolgte als Ergebnis der Analysephase. Sie wurden auf der Grundlage von Erhebungen und der Gespräche mit den Akteuren vor Ort von der Pädagogischen Werkstatt entwickelt und mit den Trägern sowie in der Strategiegruppe abgestimmt.

Bildungsnetzwerk

Ein Bildungsnetzwerk existiert und hat ein gemeinsames Bildungsverständnis entwickelt. Die pädagogische Werkstatt wird als Akteur im Netzwerk wahrgenommen.

Bildungsübergänge

Förderlücken wurden identifiziert und geschlossen; Übergänge zwischen den Institutionen wurden gemeinsam gestaltet und verbessert.

Lebenswelten

Für Kinder und ihre Familien gibt es die Möglichkeit ihr soziales Umfeld positiv zu gestalten und ihre Potentiale abzurufen. Kinder wurden in ihrer Bildungsentwicklung gestärkt, Familien kennen ihren Erziehungsauftrag und Unterstützungsmöglichkeiten.


Empowerment und Beteiligung

Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche, Eltern und Mitarbeiter_innen der Einrichtungen wurden geschaffen bzw. verbessert. Die Beteiligten wurden in ihrer Selbstorganisation und Selbstwirksamkeit unterstützt.

Integration

Die besonderen Bedarfe, die durch Zuwanderung entstehen bzw. entstanden sind, wurden berücksichtigt. Zuwanderer und die lokalen Akteure bzw. Netzwerke wurden bei der Integration/Inklusion unterstützt.

Qualitätsentwicklung

Bildungseinrichtungen wurden bei der Qualitätsentwicklung ihrer Angebote beraten und unterstützt.