Schwerpunkt 5: Integration


Die besonderen Bedarfe, die durch Zuwanderung entstehen bzw. entstanden sind, wurden berücksichtigt. Zuwanderer und die lokalen Akteure bzw. Netzwerke wurden bei der Integration/Inklusion unterstützt.

  • Die Förderung des interkulturellen Zusammenlebens wird im Netzwerk als Aufgabe wahrgenommen.
  • Die interkulturelle Kompetenz bei den Akteuren wurde geschult.
  • Die wechselseitige Integration und die Gleichberechtigung unterschiedlicher ethnischer und kultureller Gruppen wurde unterstützt und durch kulturelle Übersetzungsarbeit ermöglicht.
  • Die Kommunikation zwischen Institutionen und Zuwandererfamilien wurde ermöglicht bzw. verbessert.
  • Für die Integration/Inklusion von Zugewanderten wurden lokale Verantwortungsgemeinschaften gebildet. Im Rahmen von Entwicklungswerkstätten wurden die Aufgaben- und Tätigkeitsfelder abgestimmt und konkretisiert.

Beispiele

mehr dazu:

Download
Schwerpunktsteckbrief 2017
Stand 03/2017
20170320_Steckbriefe 2017_5.pdf
Adobe Acrobat Dokument 170.3 KB