Abschlussveranstaltung Interkulturelle Begleitung

Abschluss Interkulturelle Begleitung in Familie, Kita und Schule mit Zertifikatsübergabe

12 Teilnehmende erhielten ihr Zertifikat

Mit der Überreichung der Zertifikate und Teilnahmebescheinigungen fand die einjährige Qualifizierung "Interkulturelle Begleitung in Familie, Kita und Schule" am 27.02.2017 in der Pädagogischen Werkstatt ihr vorläufiges Ende. Nach 10 Qualifizierungstagen und 8 Supervisionen zogen die Teilnehmenden und der Kursleiter, Christian Raschke ("Vielfalt gestalten"), ihr Fazit.

 

Für 2017 sind aber im Rahmen der sogenannten "Nachhaltigkeitsstrategie" mindestens 3 weitere Fortbildungen und 4 Supervisionen geplant.


mehr dazu:

Projektbeschreibung

Download
Präsentation auf der Abschlussveranstaltung
20170227_AbschlussIKBegleitung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Fortbildungen und Supervision 2017

Zeitungsartikel der Märkischen Oder Zeitung

Modellprogramm der Freudenberg Stiftung



Einladung zur Abschlussveranstaltung am 27.02.2017

am 27. Februar 2017 um 16 Uhr

in der Pädagogischen Werkstatt, Dr.-Wilhelm-Külz-Str. 66

Fürstenwalde.

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,

seit Februar 2016 haben 13 Personen an der Qualifizierung „Interkulturelle Begleitung in Familie, KiTa und Schule“ mit 10 Modulen und 8 Terminen begleitendes Coaching/Supervision teilgenommen. Jetzt ist es an der Zeit den Teilnehmenden ein Zertifikat zu überreichen. Dies soll aber nicht geschehen ohne vorher noch einmal zurück zu blicken auf das Konzept und den Aufbau der Qualifizierung, auch sollen die Teilnehmenden zu Wort kommen und der Kursleiter, Christian Raschke – „Vielfalt gestalten“, sein Resümee ziehen. Des Weiteren wollen wir die Gelegenheit nutzen, zu überlegen, wie es mit dem Instrument der „Interkulturellen Begleitung“ in Fürstenwalde weitergehen kann. Dazu haben wir neben den Teilnehmenden auch Vertreterinnen und Vertreter der Kommune und der Arbeitgeber eingeladen. Bei einem kleinen Empfang soll der Nachmittag dann ausklingen.

Wir freuen uns über Euer/Ihr Kommen!

 

Das Team der Pädagogischen Werkstatt

Kommentar schreiben

Kommentare: 0